Winterschlaf

Zeitraum 09-12/2005

Kategorie:

Planung und Bau einer Ausstellung für Kinder zum Thema «Winterschlaf» im Kantonsmuseum Baselland, Liestal. Konzept, Detaillierung und Bauleitung für das Büro groenland.basel.

Innerhalb einer stilisierten Winterlandschaft mit «Schlittenberg» und «Eiskristallhimmel» wird dargestellt, welche Strategien Tiere und Pflanzen anwenden, um den Winter zu überdauern. Eine zentrale Achse im Raum bilden 5 (Eis-)Kuben mit angeschrägten Deckflächen, die sukzessive von 40cm auf 220cm Höhe ansteigen. Durch große Gucklöcher (zum Teil mit Klappdeckeln) können Exponate betrachtet und kurze Erläuterungstexte gelesen werden.

Längs der Kuben spannt sich eine 60qm große Projektionsfläche: der «Himmel» mit Rückprojektionen von Eiskristallen. Auf der anderen Seite erhebt sich ein Rutschberg bis unter die Decke. In seinem Inneren führt eine Rutsche in die Fledermaushöhle. Der Siebenschläfer hält seinen Winterschlaf zusammen mit dem Igel in einer kleineren Höhle, die mit Taschenlampen erkundet werden kann.

Vor dem Museumseingang weist eine Vitrine auf die Ausstellung hin: in einer stilisierten Schlafhöhle liegt ein Stück Fell und scheint regelmäßig zu atmen.